Ökumenischer Schützenfest-Absage-Gruß 2.0|2021


Pfarrer Thorsten Jacobs und Pfarrer Jürgen Altmeppen in der Christus-König Kirche in Dalum

In der Kirche:

Pfarrer Thorsten Jacobs:

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder hier in der Gemeinde Geeste, in der Gemeinde Twist und überall, wo Sie dies sehen und hören! Es ist fast wie beim Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ – wir erleben 2020 in trauriger Wiederholung im Blick auf das gemeinschaftliche Leben und die Festivitäten noch einmal. In den Familien, in allen Vereinen, in unseren Kirchen und natürlich auch in den Schützenvereinen, deren Hauptsaison jetzt begonnen hat. Doch nicht nur das Vereinsleben ruht. Auch die Höhepunkte jedes Schützenvereins wurden erneut abgesagt: Die Schützenfeste…

Pfarrer Jürgen Altmeppen:

„Schützenfestabsage 2.0 reloaded“ – so könnte man dieses Jahr sagen. Hoffen, abwarten und doch die enttäuschende Gewissheit, dass auch dieses Jahr keine Feste stattfinden werden. Nach den Absagen der Winterfeste eine erneute große Enttäuschung bei allen. Von der wirtschaftlichen Not der Festzeltwirte und Schausteller ganz zu schweigen… Das ruhende Vereinsleben überall, auch in unseren Kirchen, bereit große Sorge. Derzeit ist es kaum vorstellbar und wenn: Wie und wann werden wir irgendwann einmal wieder ganz „normal“ und unbeschwert miteinander feiern können…

Pfarrer Thorsten Jacobs:

Pfarrer Altmeppen und ich sind beide Mitglieder im Schützenverein unseres jeweiligen Wohnortes. Pfarrer Altmeppen im Schützenverein St. Hubertus in Geeste-Groß Hesepe und ich in den beiden Vereinen St. Barbara und St. Hubertus in Dalum. Und ich kann für uns beide sprechen, dass wir nicht nur sehr gerne die Schützengottesdienste mit Ihnen und euch feiern, sondern auch als Schützenbrüder gerne mit dabei sind und die Enttäuschung, die Sorge und auch die Trauer gut verstehen können! Ganz gewiss!

Pfarrer Jürgen Altmeppen - Kath. Pfarreienverbund Geeste

Pfarrer Jürgen Altmeppen:

Mit dem Wegfall der Schützenfeste als ja auch große, besondere und zentrale Begegnungsmöglichkeiten gerade auch in unseren dörflichen Kontexten ist auch ein Stück Dorf- und Lebensqualität weggebrochen. Es fehlt. Und so wird man auch 2021 wieder wenig grün-weiße gekleidete Menschen in unseren Dörfern sehen – und damit meine ich natürlich nicht die Fans von Pastor Jacobs‘ Fußballverein „Werder Bremen“, sondern natürlich uns Schützengeschwister! 😊Schützenfest bedeutete immer auch einen Ausnahmezustand: Die gelöste Stimmung, der geschmückte Ort, die gemeinsame Feier…

Pfarrer Thorsten Jacobs:

Es hat schon was, wenn man sich darauf einlassen mag, das Fest mitzufeiern. Und nicht nur das Fest selbst und sondern auch das ganze „Drum-Herum“: Die Verabschiedung des alten Throns, der Schützengottesdienst, das Katerfrühstück, das Königsschießen und die feierliche Proklamation des Königs, der dann feierlich abgeholt wird mit einem Marsch durch das Dorf…

Pfarrer Jürgen Altmeppen:

Aber auch in diesem Jahr wird es wohl wie 2020 nur vereinzelte Treffen und Aktionen mit Abstand geben können und vielleicht am jeweiligen Schützenfesttag ein etwas traurig klingendes „Plopp“ der Bierflaschen hinter den Hecken geben, wenn Corona-conform in kleinster Runde auf das ausgefallene Fest angestoßen wird…


Pfarrer Thorsten Jacobs - Ev.-luth. Kirchengemeinden Dalum und Twist

Pfarrer Thorsten Jacobs:

Aber so ein Schützenfest ist natürlich nicht nur eine gute Gelegenheit, mit Menschen locker und fröhlich ins Gespräch zu kommen, Menschen in einem ganz anderen Kontext zu treffen, die man sonst nicht trifft und locker ein Bier mit ihnen zu trinken und über Gott und die Welt zu reden… Nein! Wir glauben – und deswegen starten wir mit diesem Grußwort auch in der Kirche: Kirche und Schützenfest gehören zusammen!

Pfarrer Jürgen Altmeppen:

Es ist nicht nur ein gute Tradition, wie es ja auch bei den meisten Vereinen auf der Fahne geschrieben steht: Glaube, Heimat, Sitte… Der Gottesdienst gehört dazu.

Und Gottesdienst feiern wir beide sehr gerne. Es herrscht eine schöne Stimmung im Gottesdienst: Ob im Zelt im Großen Sand oder in der kleinen Kapelle in Klein Hesepe oder der stets gut besuchten Gottesdiensten in unseren Kirchen. Toll, dass so viele kommen – trotz der Feier am Vorabend und dass es dazu gehört. Auch viele junge Menschen. Natürlich könnten es immer noch mehr sein, aber wir sind begeistert, wie viele kommen und wie locker und fröhlich die Stimmung ist

Pfarrer Thorsten Jacobs:

Ich sehe das als gute Chance von Kirchenseite, auch Menschen zu erreichen, die sonst nicht in die Kirche kommen und ihnen in natürlich auch lockerer Weise die biblische Botschaft und auch Kirche näher zu bringen. Und ich spüre da schon eine Offenheit. Und oft ist die Predigt dann noch später Thema beim eigentlichen Fest. Das ist ein guter Einstieg für Gespräche mit allen möglichen Menschen jeden Alters und jeder Haltung zu unserer Kirche.

Auch 2021 finden keine Schützenfeste statt

Pfarrer Jürgen Altmeppen:

Aber es ist nicht nur die nur die Tradition. Schützenfest und Schützenvereine haben etwas mit dem zu tun, was wir auch in der Kirche leben wollen: Gemeinschaft, Zusammenhalt, Geschwisterschaft, Solidarität und auch Fröhlichkeit. Jedes Fest ist dabei auch eine Art Gottesdienst, weil Menschen fröhlich und gemeinschaftlich beieinander sind. Feste sind biblisch. Das Himmelreich wird ja oft in den Gleichnisse Jesu mit einem Fest oder Festmahl verglichen.

Pfarrer Thorsten Jacobs:

Und Jesus selbst war oft mitten dabei. Er musste sich deswegen sogar den Vorwurf gefallen lassen – und das steht in der Bibel -, "Fresser und Weinsäufer" genannt zu werden – also hat er auch gerne gefeiert und sicherlich würde er, glaube ich, auch heute Schützenfest mitfeiern – nein, er tut es, weil er mit jeden aus der Kirche aus dem Gottesdienst hinausgeht ins Festzelt und seine Botschaft dort weiter wirkt…

Pfarrer Jürgen Altmeppen:

Auch wenn es manchmal sicherlich auch andere Geister sind, die dort wirken… 😊

Also: Wir sind fest davon überzeugt, dass es einige Parallelen zwischen Schützenverein und Kirche gibt, und ich glaube, das gehört auch zusammen, nicht nur wegen der Tradition, sondern weil es eben auch eine besondere Form von Gemeinschaft und für uns als Kirche eine Chance ist, Menschen zu erreichen und mit ihnen fröhlich zu sein und zu feiern. Das ist doch ein guter Grund, oder?

Pfarrer Jürgen Altmeppen und Pfarrer Thorsten Jacobs

Draußen im Pfarrgarten

Pfarrer Thorsten Jacobs:

Also: Sicherlich sind auch in diesem Jahr wieder kreative Ideen gefragt und ja auch schon auf den Weg gebracht, wenigstens in kleinster Form das Schützenleben zu leben und Anteil aneinander zu nehmen. Vielleicht, wir beide es hier bei uns im Garten gerade tun…

Pfarrer Jürgen Altmeppen:

Phantasie ist gefragt. Und vor allem: Durchhaltevermögen – Durchhaltevermögen, diese lange und noch unbekannte Durststrecke zu überstehen. Gemeinsam.

Pfarrer Thorsten Jacobs:

Ja, gemeinsam. Und eines wird dabei ganz entscheidend sein: Dabeizubleiben. Dabeizubleiben in den Schützenvereinen, allen Vereinen überhaupt in dieser Zeit, auch in unseren Kirchen und Gemeinden, bis diese verrückte Zeit vorbei ist und wir dann hoffentlich wieder Gemeinschaft leben und gemeinsam feiern.

Prost!

Pfarrer Jürgen Altmeppen:

Wir alle brauchen das. Bleiben wir dabei. Halten wir durch!

Gemeinsam schaffen wir das!

Bleibt gesund und behütet!

Darauf ein dreifaches Horrido, Horrido, Horrido!

Prost!


Der Text zum Video.


Textquelle: Thorsten Jacobs

Fotos: Jacobs und Screenshots

43 Ansichten